Quartier Knieper Nord

Moderne Eigentumswohnungen im Norden von Stralsund

Im dritten Bauabschnitt des Projekts entstehen insgesamt 30 Wohnungen, welche neue Eigentümer suchen. Die zwei Haustypen verfügen über 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen, welche durch hochwertige Ausstattung und architektonisch ideal konzipierte Grundrisse für unterschiedlichste Wohnansprüche überzeugen. Die barrierearmen Wohnungen sind teilunterkellert, ein toller Spielplatz im Wohngebiet sorgt für Familienspaß. Kaufpreiszahlung erfolgt erst bei Bezug.

Im modernen Wohngebiet werden Sie sich wohlfühlen: Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und der Stadtwald befinden sich in unmittelbarer Nähe, die gute Infrastruktur und öffentliche Verkehrsmittel sorgen für eine optimale Anbindung. In wenigen Minuten sind die historische Altstadt mit Flaniermeile und der Strelasund erreichbar. Die direkte Wassernähe, die umgebende Natur und die zahlreichen Möglichkeiten für Aktivitäten sprechen für den hohen Wohn- und Freizeitwert Stralsunds.

Baubeginn des dritten Bauabschnittes ist im Frühjahr 2019 – Einzug ab Herbst 2020.

Jetzt beraten lassen!

1. Bauabschnitt

2. Bauabschnitt

3. Bauabschnitt

Häuser

Die barrierearmen  2- bis 4-Zimmer­wohnungen überzeugen mit Wohnflächen von circa 46 m2 bis 138 m2, moderner und ansprechender Architektur, lichtdurch­­fluteten Zimmern, Fußbodenheizung, Aufzug, Terrasse oder Balkon, Keller und gepflegten Außenanlagen. Ein Pkw-Stellplatz ist zuzüglich verfügbar.

zu den Grundrissen

Lage

Die Hansestadt Stralsund, gelegen an einer Meerenge der Ostsee – dem Strelasund – wird aufgrund der Lage auch als »Tor zur Insel Rügen« bezeichnet. Die Eigentumswohnungen im Norden der Hansestadt Stralsund liegen nur wenige Minuten vom idyllischen Altstadtkern und dem Strelasund entfernt.

mehr zur Umgebung

Finanzierung

Gerade bei der Immobilienfinanzierung kommt es darauf an, eine individuelle Lösung zu finden. Welches Modell für Sie ideal ist, hängt von vielen Faktoren ab: vom Eigenkapital bis zur sinnvollen Höhe der monatlichen Belastung, von der Eigenleistung bis zur Verfügbarkeit öffentlicher Fördermittel.

erfahren Sie mehr